Ausgleichend

ist fertig. In diesem, wie auch im vorherigen  Bild kam eine Mischtechnik zur Anwendung.
Eine Hartfaserplatte habe ich grundiert und danach einen eingefärbten Pastellprimer aufgetragen. Nach Fertigstellung der Kreidezeichnung wurden alle nicht bemalten Flächen noch einmal mit schwarzer Acrylfarbe eingefärbt. Mir war es wichtig, in diesem Pastellbild das Gehäuse des Ausgleichgetriebes und die angeflanschte Kardanwelle zu zeigen.  Der aus dieser Perspektive sichtbare Teil des Rahmens und die Stoßdämpfer sind nur angedeutet.  Mein Ausflug in die Technik ist hiermit vorerst abgeschlossen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

4 Gedanken zu „Ausgleichend

  1. Lieber Hanno,
    es war für mich sehr interressant zu erfahren, wie der Malprozess abgelaufen ist. Durch den schwarzen Untergrund wirkt die dritte Dimension noch sehr viel plastischer. Da nach meiner Kenntnis es nur wenige oder sogar keine Künstler gibt, die solche Bilder malen (oder besser konstruieren?) können, stellt sich für mich die Frage, ob hier nicht eine Marktlücke vorhanden ist. Man muss aber schon sehr von Technik begeistert sein.

    Gruß Heinz Josef

    • Lieber Heinz Josef,
      diese etwas aufwendigere Technik hat auch ihre Grenzen. Für noch mehr Details ist der aufgetragene Pastellprimer zu grobkörnig. Hier werde ich zukünftig auf fertige Papiere zurückgreifen. Ob diese sehr technischen Bilder auf ein größeres Interesse stossen bleibt abzuwarten. Jetzt geht es erst mal wieder in die Natur. Die Sieg im Mittellauf hat sehr schöne Eckchen, die es zu malen lohnt. Danke für Deinen Kommentar.
      Viele Grüße
      Hanno

  2. Lieber Hans Joachim,
    genau wie auch das erste Bild – wieder ganz toll. Man hat das Gefühl, dass das Ausgleichgetriebe schwebt. Toll!!!
    Viele Grüße!
    Martina

    • Liebe Martina,
      Danke für Deinen Kommentar. Nun gehts aber wieder in die Natur. Bei unserer Radtour in der vorigen Woche an der Sieg entlang, haben wir wieder sehr schöne Motive aufgenommen. Derzeit entsteht daraus ein neues Bild in 40 x 50 cm auf Hardfaser Platte. Ich werde einen Zwischenbericht geben.
      Herzliche Grüße
      Hans Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.