Am Imkerstrasse

An der Imkerstrasse

An der Imkerstrasse in Eischeid / Neunkirchen-Seelscheid
Vor Jahren malte ich ein Pastelbild von einer Obstwiese an der Imkerstrasse.
An diesem Bild erfreut sich jetzt eine Eischeiderin.
Das neue Pastellbild, einige Meter weiter, ist teilweise vor Ort entstanden.

Drachentöter „Im Wandel“ der Zeit

Drachentöter, Pastell auf Hardboard, 60 x 80 cm

„Im Wandel“ ist das Thema der nächsten Ausstellung der Königswinterer Künstler Gemeinschaft GKK. Mein Beitrag zeigt zwei Drachentöter „Im Wandel“ der Zeit. Als der Sage nach Siegfried den Drachen bezwang, musste er auf seine Schwertkunst vertrauen und wird seine liebe Mühe gehabt haben. Der heutige, moderne Kämpfer würde sich wohl leichter tun und dem Drachen schneller das Fürchten lernen. Mein Pastellbild zeigt zwei Drachentöter, die sich nie begegnen werden.

2017 / 2

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

 

 

 

An der Söntgerather Strasse.
Schnelle Studien mit UNISON und BLOCKX Pastellen auf Sennelier Pastel Card. 

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

 

 

 

 

 

Das selbe Bild im Schneesturm. Der Sennelier Karton konnte die neuen Schichten noch aufnehmen.                                                 

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

                                                                                                                                                                        Das selbe Bild. Mit Pinsel und Saubsauger habe ich die Pigmente, die sich nicht „wehren“ konnten entfernt und das ganze Motiv noch mal abstrahiert dargestellt. Als nächstes versuche ich mich in der Abstraktion, bin mir aber nicht sicher, ob der Sennelier Karton das noch mit macht.

Nach der Prozedur

Nach der Prozedur

 

                                                        Das selbe BIld, der selbe Karton.
Respekt vor der Qualität des Sennelier Pastel Card Kartons.
Wieder halfen Pinsel und Staubsauger, lose Pigmente zu entfernen. Die Korkbeschichtung hält jedoch die Pastellpigmente sehr gut fest, wie Ihr an den beiden Fotos seht. 

In der Vergrößerung sehr schön zu sehen

In der Vergrößerung sehr schön zu sehen

 

Abstrakt

Abstrakt

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Ein wenig fixieren und schon hat man wieder eine Basis für das nächste Bild auf dem selben Karton. Hier mein Versuch, die Winterlandschaft abstrakt darzustellen. Mein Fazit, keine alten Pastellbilder auf Sennelier Pastel Card gemalt wegwerfen. Wenn sie nicht fixiert sind, abbürsten und wieder verwenden. 

„Grotesken in Eisen“

"Grotesken in Eisen" 80 x 60 cm, Mischtechnik Acryl/Pastell

„Grotesken in Eisen“ 80 x 60 cm, Mischtechnik Acryl/Pastell

Mein Pastell Bild zur Ausstellung „Geheimnisvolles Sagenhaftes Königswinter“
Der Bildhauer und Karikaturist Burkhard Mohr installierte im Garten des Siebengebirgs- Museums Königswinter zwei Figuren aus Metall. Er nannte sie „Grotesken in Eisen“.
Grotesk in der Darstellung und doch für mich geheimnisvoll, gerade wegen ihres verzerrten Aussehens.  Beide Köpfe lasse ich aus einer diffusen Farbwand auf die Stadt schauen. Im Hintergrund der Drachenfels. Beim Anblick dieser Figuren ist auch der geheimnisvolle Drache aus der Nibelungen Sage in „Deckung“ gegangen!

 

Technik:
Bildgrund: Beschichtetes Hardbord,
Untermalung Acryl,
Transparent Grund von Schmincke als tragfähige Grundierung für den Pastellauftrag
Verwendete Pastelle: BLOCKX, Schmincke, Great American Art Works Pastel

 

Vinschgau am frühen Morgen

Am Fuß der Kirchbachspitze

Am Fuß der Kirchbachspitze

Das Motiv für dieses Pastellbild,
ein kurzer Moment am frühen Morgen im Vinschgau (Süd Tirol) .
Die ersten Sonnenstrahlen beleuchten eine Alm
am Fuße der Kirchbachspitze bei Naturns.
Dieses Pastellbild malte ich auf ein Hardboard von Boesner.
Mit einer Acryl Grundierung und dem Transparent Grund von Schmincke schaffte ich eine Basis für den Pastellauftrag.
Meine Pastellbilder von der Ausstellung „Wet meets dry“ in Königswinter  werden in den nächsten Wochen hier zu sehen sein.

Gibraltar

Felsen von Gibraltar

Felsen von Gibraltar

Bei unserer letztjährigen Rundreise durch den Süden Spaniens stand natürlich auch Gibraltar auf dem Reiseplan. Von Marbella aus ist die Stadt in einer guten Stunde mit dem PKW zu erreichen.
Man hat den Felsen vor sich und auch eine Grenze. Es ist britisches Territorium das man betritt, mit Schlagbaum und Grenzhäuschen. Es bildete sich ein Kilometer langer Stau. Endlich im britischen Hoheitsgebiet angekommen, war die Parkplatzsuche die nächste Geduldsprobe.  Unterhalb der Seilbahnstation wurden wir glücklicherweise fündig und waren dann nach wiederholtem warten  in wenigen  Minuten oben. Die Aussicht bei herrlichem Frühsommerwetter lies Staus, Parkplatzsuche und immer neue Wartezeiten vergessen. Natürlich waren auch die Bewohner des Felsens, die Affen eine Attraktion. Vor allem, wenn Besucher ihre Rucksäcke für einen Moment unbeobachtet ließen.
Eine willkommene Gelegenheit für die Affen, den Inhalt auf ihre Art zu sortieren und eine Gaudi für die Touristen, zum Schaden des Besitzers.
Die Ausreise aus Gibraltar und Einreise nach Spanien wurde dann wieder zu einer harten Geduldsprobe. Sechs parallele Reihen wartender PKWs mussten für die Einreise nach Spanien durch ein „Nadelöhr“. Unsere jüngste Enkelin hätte gesagt:
„Opa, das ist nicht lustig“.
Von den vielen Fotos, die dort oben entstanden sind, gefiel mir eines am Besten. Es zeigt einen Teil des Felsens, die Stadt Gibraltar und das spanische Hinterland mit der Küste. Mein Pastellbild zeigt den Teil des Felsens, der für Touristen nicht zugänglich ist. Gemalt auf Pastel Card von Sennelier und als besondere Herausforderung habe ich das Bild ausschließlich mit senkrechten Strichen gemalt. Es wurde schwierig bei langen waagerechten Linien.

Wandern im Pfossental(Südtirol)

Pfossental im Vinschgau

Pfossental im Vinschgau

Das Pfossental ist oft unser erstes Wanderziel nachdem wir unser Reiseziel im Vinschgau erreicht haben. Am Eishof wird dann die zünftige Brotzeit eingelegt.  Wenn die Zeit noch reicht, geht es weiter bis zur Stettiner Hütte und wieder zurück. Ein beeindruckendes Tal mit seinen Lerchenwäldern.  Mein Pastellbild zeigt ein Stück Waldweg zwischen Mitter Kaser und Jägerrast.
Ich bezeichne es als meine Studie in Grün. http://www.diewanderer.it/pfossental-stettiner-huette/

Januar 2016 im Bergischen Land

An der Söntgerather Strasse

An der Söntgerather Strasse

Einmal die Formen vereinfachen und Details weglassen.
Die Söntgerather Str. und weiter am Schwärmshof vorbei.
Ich kann nicht sagen, wie oft wir schon an dieser Stelle
bei unserem regelmäßigen Walken vorbei gekommen und stehen geblieben sind.
Ist es ein Malmotiv haben wir uns oft gefragt.
Irgendwann  war es eins und ich konnte einmal ausprobieren, wie es ist,
wenn ich keine Zweige und Blätter male, sondern nur Flächen.
Es war wohltuend und hat Spaß gemacht.
Mein Pastellbild zeigt das kleine Wäldchen um den Wendbach herum
und im Hintergrund den Schwärmshof.