Wet-Painting 2013 Königswinter, Rückschau

Esel am Eselsbrunnen

Mein Wet-Painting Pastellbild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wet-Painting, die Rückschau.  Der Wettergott  war uns wohlgesonnen. Nach einer kleinen Ansprache durch den stellv. Bürgermeister der Stadt und der bekannten Einweisung durch die Organisatoren sowie einem  Gruppenfoto marschierten wir mit unserem Malequipment los. Ich hatte mir den Eselsbrunnen als Malmotiv ausgesucht. Drei weitere Teilnehmer am Wet-Painting hatten sich ebenfalls dieses Motiv ausgewählt und so platzierten wir uns rund um den Eselsbrunnen. Da Touristen sich nicht nur für die beiden Eselchen interessierten, sondern auch für die dargebotenen Mal- und Zeichenkünste, kam es auf dem Radfahrweg des Öfteren zu ungewollten Begegnungen von Fußgängern mit Radfahrern, die Lautstark und mit unterschiedlichen Warn- und Klingeltönen ihr Wegerecht einforderten. Die  Auktion am Sonntag, fand leider bei mehr oder weniger heftigen Regenschauern statt. Meine Esel und ein kleines Bild von einem Landungssteg wurden ersteigert.

Der Aufbau

Der Aufbau

 

Im Werden

Im Werden

Verkauft

Verkauft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Andreas Royé

Dr. Andreas Royé

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pastellmalerei führt bei solchen Events eher ein Nischendasein. Umso mehr freute es mich, dass ich in diesem Jahr  Unterstützung durch den Pastellmaler Dr. Andreas Royé aus Grevenbroich bekam (siehe Link unter „Andere Pastellkünstler“) . Wir hatten uns via Internet zu diesem Wet-Painting  verabredet und somit den Anteil der Pastellmaler um 100% gesteigert. Mit seinem Bild von der Sterngasse in Königswinter erzielte er bei der Auktion einen großen Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.