Pastellkurse

Nächster Pastell Workshop im Atelier Kristina Keller Hennef am 11.11.2017

Anfänger können sich in diesem Workshop  unter Anleitung mit den verschiedenen Materialien und Werkzeugen vertraut machen und anhand einfacher Motive erste Pastellbilder malen.
Malmittel, Malgründe und Werkzeuge sind nur in sehr begrenztem Umfang  vorhanden und können gegen geringe Kosten  erworben werden.

Fortgeschrittene haben die Möglichkeit, neue Techniken kennen zu lernen und sie unter Anleitung anzuwenden.
Kosten für den Workshop, 45,- €.
In den Kosten enthalten sind Kaffee, Tee, Wasser und Gebäck.
Der Workshop  geht von 9:30 – 17:00 Uhr.
Anmeldung und/oder weitere Infos  bitte unter  02247 89148 oder 0157 8610 5221
Anfahrt siehe nachstehender link:
www.Atelier-Kristina-Keller.de

 

Mit Pastellkreiden malen bei der AWO Königswinter/Niederdollendorf

Der Kurs findet jeden zweiten Dienstag im Monat von 10 – 13 Uhr statt.
Er richtet sich an Anfänger, die wenig Erfahrung mit Pastellkreiden haben
und an Fortgeschrittene, die Ihre Technik verfeinern wollen.
Farben, Materialien,  Werkzeuge können nur in begrenztem
Umfang zur Verfügung gestellt werden und sollten bei  Interesse an weiterer Teilnahme
selbst erworben werden.
Die Anmeldung und Infos über die Kosten je Kurstag unter Tel. 02223 298360

 

 

 

 

 

 

Ausstellung der Gemeinschaft Königswinterer Künstler GKK

Liebe Kunstfreunde,

wir, die Gemeinschaft Königswinterer Künstler GKK
laden ein zur Herbstausstellung 2017
in das Haus Bachem  in Königswinter-Altstadt,
Drachenfelsstr. 4.

„Flower Power“ ist unser diesjähriges Herbstthema.
Zugleich feiern wir das 40 jährige Bestehen der Künstler Gemeinschaft.
Wir freuen uns auf Euren Besuch

 

 

 

 

Am Imkerstrasse

An der Imkerstrasse

An der Imkerstrasse in Eischeid / Neunkirchen-Seelscheid
Vor Jahren malte ich ein Pastelbild von einer Obstwiese an der Imkerstrasse.
An diesem Bild erfreut sich jetzt eine Eischeiderin.
Das neue Pastellbild, einige Meter weiter, ist teilweise vor Ort entstanden.

WET PAINTING 2017 in Königswinter

Samstag, 1.07. bis Sonntag, 2.07.2017:
Unter den Augen des Publikums, unter freiem Himmel, malen Künstlerinnen und Künstler am Samstag von ca. 10 – 16 Uhr Bilder an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet.
Wet Painting wird seit 2001 mit großem Erfolg in Königswinter durchgeführt.
Am Sonntag können die Bilder in der Zeit zwischen 10.00 – 14.00 in Haus Bachem, Drachenfelsstraße 4,
in der Altstadt von Königswinter begutachtet und ab 15:00  – gewissermaßen noch „feucht“ – öffentlich ersteigert werden.
50 % des Verkaufserlöses erhalten die Künstler, 50 % geht an eine soziale Einrichtung oder wird für einen sozialen Zweck verwandt. Die Arbeitsgruppe Kunst und Kultur der Lokalen Agenda 21 Königswinter entscheidet, wer den anteiligen Erlös der Versteigerung erhält.
Mit dem Event werden Bürger der Stadt und Touristen auf die Kunstszene in Königswinter aufmerksam gemacht.
Für diese Aktion zeichnen die Arbeitsgruppe Kunst und Kultur der Lokalen Agenda 21 Königswinter und der Geschäftsbereich Organisation und Kultur der Stadt Königswinter verantwortlich.
Neben den Pastellmalern Andreas Royé und Manfred Weber werde auch ich wieder teilnehmen.

Ausstellung im Atelier MOJA

Liebe Kunstfreunde,
wir laden ein zur Eröffnung der Ausstellung am 8. Juli 2017, ab 11 Uhr im Atelier MOJA.
Anlässlich der 11. Wachtberger Kulturwochen zeigen vier Künstler Ihre neuen Werke.

Atelier MOJA, Mehlemerstr. 18c
53343 Niederbachem – Wachtberg

Die Öffnungszeiten:
am 08.07. und am 09.07.2017 von 11 Uhr bis 17 Uhr
am 15.07. und am 16.07.2017 von 11 Uhr bis 17 Uhr
am 22.07. und am 23.07.2017 von 11 Uhr bis 17 Uhr
ausserhalb der Öffnungszeiten:
auf Vereinbarung Tel: 01733215570 oder Anfrage per e Mail

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch

 

Drachentöter „Im Wandel“ der Zeit

Drachentöter, Pastell auf Hardboard, 60 x 80 cm

„Im Wandel“ ist das Thema der nächsten Ausstellung der Königswinterer Künstler Gemeinschaft GKK. Mein Beitrag zeigt zwei Drachentöter „Im Wandel“ der Zeit. Als der Sage nach Siegfried den Drachen bezwang, musste er auf seine Schwertkunst vertrauen und wird seine liebe Mühe gehabt haben. Der heutige, moderne Kämpfer würde sich wohl leichter tun und dem Drachen schneller das Fürchten lernen. Mein Pastellbild zeigt zwei Drachentöter, die sich nie begegnen werden.

2017 / 2

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

 

 

 

An der Söntgerather Strasse.
Schnelle Studien mit UNISON und BLOCKX Pastellen auf Sennelier Pastel Card. 

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

 

 

 

 

 

Das selbe Bild im Schneesturm. Der Sennelier Karton konnte die neuen Schichten noch aufnehmen.                                                 

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

Bei Söntgerath, 20 x 30 cm

                                                                                                                                                                        Das selbe Bild. Mit Pinsel und Saubsauger habe ich die Pigmente, die sich nicht „wehren“ konnten entfernt und das ganze Motiv noch mal abstrahiert dargestellt. Als nächstes versuche ich mich in der Abstraktion, bin mir aber nicht sicher, ob der Sennelier Karton das noch mit macht.

Nach der Prozedur

Nach der Prozedur

 

                                                        Das selbe BIld, der selbe Karton.
Respekt vor der Qualität des Sennelier Pastel Card Kartons.
Wieder halfen Pinsel und Staubsauger, lose Pigmente zu entfernen. Die Korkbeschichtung hält jedoch die Pastellpigmente sehr gut fest, wie Ihr an den beiden Fotos seht. 

In der Vergrößerung sehr schön zu sehen

In der Vergrößerung sehr schön zu sehen

 

Abstrakt

Abstrakt

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Ein wenig fixieren und schon hat man wieder eine Basis für das nächste Bild auf dem selben Karton. Hier mein Versuch, die Winterlandschaft abstrakt darzustellen. Mein Fazit, keine alten Pastellbilder auf Sennelier Pastel Card gemalt wegwerfen. Wenn sie nicht fixiert sind, abbürsten und wieder verwenden.